Die bonprix App jetzt auch für Dein Tablet! Hier App-Vorteile entdecken.

Lachen ist gesund

Wer hätte das gedacht: Beim Lachen werden bis zu 300 Muskeln angespannt und der Körper mit Glück versorgt. Was das bedeutet erfahrt ihr hier.
Wundermittel Lachen
Lachen muss nicht erlernt werden, sondern ist allen Menschen angeboren. Oft können wir uns nach einem lustigen Witz oder wenn wir gekitzelt werden nicht mehr zurückhalten und fangen an zu lachen.
Dass man sich nach einem richtigen Lachkrampf gut fühlt, kann jeder nachvollziehen. Aber woran liegt das?

Zum einen werden während des Lachens Glückshormone (Endorphine) produziert, wodurch wir uns sogleich besser fühlen. Gleichzeitig wird die Produktion von Stresshormonen unterdrückt und somit Schmerzen gelindert. Zum anderen wird das Immunsystem durch das Lachen angeregt und neue Antikörper zum Schutz gegen Viren und Bakterien gebildet.
Da die Lunge beim Lachen mit extra viel Luft versorgt wird, wird außerdem der Stoffwechsel angeregt.

Bei all den positiven Effekten ist kaum verwunderlich, dass Lachen auch im Rahmen von Therapien und Entspannungsmethoden angewandt wird. Beim Lachyoga beispielsweise, versucht man durch ein zunächst grundloses motorisches Lachen ein echtes Lachen zu erzeugen.

Lachen ist ansteckend
Wer kennt es nicht: Die Freundin fängt an zu lachen und man fängt ganz automatisch an.
Lachen verbindet und dafür gibt es eine einfache Erklärung: Lachen ist ein Reflex. Das bedeutet man kann beim Anblick oder Hören von einem lachenden Menschen gar nicht anders als das Verhalten zu kopieren. Dafür sorgen die Spiegelneuronen in der vorderen Hirnrinde.